Herzlich Willkommen

Wir laden herzlich ein, sich hier über uns, unsere Amnesty-Gruppe Landshut, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst, so scheue dich nicht uns z.B. per E-Mail via gruppe@amnesty-landshut.de zu kontaktieren.

Film: Shokofeh

In Zusammenarbeit mit dem Haus international, der Caritas und der Diakonie sowie dem Kinoptikum zeigt amnesty international am Dienstag, 24. März, um 18:13 den Film Shokofeh. Der Dokumentarfilm zeigt das Leben einer jungen iranischen Schauspielerin, die ihre Heimat hinter sich lässt, um in Deutschland die Freiheit zu finden. Nach der Vorführung stehen die Filmemacher Christine Weiterlesen

Landshut for Future: Großdemo fürs Klima

Die Landshuter Gruppe von amnesty international beteiligt sich am Samstag, 18. Januar, zusammen mit weiteren zivilgesellschaftlichen AKteur*innen bei der Großdemo von Fridays for Future. Auftakt ist um 14:00 Uhr vor dem Rathaus; ab 1500 Uhr wird sich der Demonstrationszug durch die Innenstadt bewegen. Von 17 – 20 Uhr gibt es ein Nachprogramm mit Livemusik. Zur Weiterlesen

Film: Nur eine Frau

Anlässlich des Internationalen Frauentags zeigt amnesty international zusammen mit dem Filmzentrum Landshut e. V. am 14., 15. und 16. März den Film „Nur eine Frau“. Mitten in Berlin: In dem Film wird Aynur von ihrem Bruder auf offener Straße erschossen. Wenige hundert Meter entfernt in der Wohnung schläft ihr fünfjähriger Sohn. Im Film erzählt Aynur Weiterlesen

Film BlacKKKlansman

Im Rahmen der Wochen gegen Rassismus vom 21. März  bis 9. April zeigt die Landshuter Gruppe von amnesty international im Kinoptikum den Film BlaKKKlansman. Regisseur Spike Lee erzählt die wahre Story von Polizist Ron Stallworth, der den Ku-Klux-Klan infiltrierte: Die frühen 1970er-Jahre, eine Zeit großer gesellschaftlicher Umbrüche: Der junge Polizist Ron Stallworth (gespielt von Denzel Weiterlesen

Ausstellung über Kindersoldat*innen mit Film „Lost children“

Vom 7. bis 23. Februar zeigen Landshuter Gruppen und Initiativen, darunter auch amnesty international, in der kleinen Rathausgalerie eine Fotodokumentation mit Texten über Kindersoldat*innen. Die Initiatoren mahnen, Kinderrechte nicht zu verletzen, besonders das Recht auf eine Kindheit in Frieden. Begleitend zur Ausstellung zeigt das Kinoptikum am Montag, 10. und Freitag, 14. Februar, jeweils um 18.00 Weiterlesen

Interkulturelle Wochen: Film „Newcomers“

„Newcomers“ ist ein Dokumentarfilm, in dem geflüchtete Menschen ihre Geschichte selbst erzählen. Junge und Alte, Menschen unterschiedlichen Glaubens und unterschiedlichen Geschlechts; Menschen mit und ohne Behinderung. Menschen aus über acht Ländern. In 29 Interviews treten ihre Geschichten in einen Dialog miteinander. Am Montag 07.10. ist Regisseur Ma’an Mouslli im Kinoptikum. Veranstalter: Kinoptikum, AMI, amnesty international, Weiterlesen

Impressionen vom Afrikafest

DIe Landshuter Gruppe von amnesty international präsentierte sich zusammen mit dem Arbeitskreis Partnerschaft mit der Dritten Welt auf einem Info-Stand beim Afrikafest. Weiterlesen

12. – 14- Juli: Afrikatage

  • Datum4. Juli 2019 00:00 – 01:00 Uhr

Die Landshuter Gruppe von amnesty international beteiligt sich an den diesjährigen Afrikatagen und informiert über ihre Arbeit und über aktuelle Fälle von Menschenrechtsverletzungen. Wir freuen uns sehr über Ihre Mitwirkung an unseren Petitionen: Jeder Beitrag zählt! Weiterlesen

Info-Stand am 1. Mai

Anlässlich der 1. Mai-Feier der Gewerkschaften am Ländtor informierte unsere Landshuter ai-Gruppe über Wei Zhii. Er ist Redakteur der Website Xinshengdai und berichtet über die SItuation der Wanderarbeiter*innen in China. Die Website bring Informationen zu arbeitsrechtlichen Themen wie Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Wei Zhii wurde am 20. März in seinem Zuhause in Shenzhen festgenommen. Seitdem Weiterlesen

Internationale Wochen gegen Rassismus: Film

Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus beteiligt sich die Landshuter Gruppe von amnesty indernational an drei Tagen im März mit einer Filmvorführung im Kinoptikum. Gezeigt wird „Capernaum – Stadt der Hoffnung“: Zain (Zain Al Rafeea) ist gerade einmal zwölf Jahre alt. Zumindest wird er auf dieses Alter geschätzt. Der Junge hat keine Papiere und Weiterlesen